Ablenkung

In dieser Kategorie befinden sich kreative Ablenkungs-Übungen, mit deren Hilfe du dich in schwierigen Situationen, schneller und gezielter ablenken kannst. Dadurch ist es möglich, dich wieder auf deine eigenen Ressourcen zu besinnen. Sie können dir eine echte Hilfe in der Not sein.

Viel Spaß beim Ausprobieren :)!

Wenn dir alles zu viel wird oder deine Gedanken nur um Probleme kreisen, dann kann dir diese Übung helfen. Es geht darum, aus all den Buchstaben des Alphabets Wörter aus einer bestimmen Wortgruppe zu finden. Halte dabei immer die richtige Reihenfolge ein und lass keinen Buchstaben aus. 😉

Beispiele für Wortgruppen: Namen, Länder, Schimpfwörter, Musiker, Tiere, etc. Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Du kannst diese Übung alleine oder mit deiner Familie machen. Abwechselnd kann jeder seine Einfälle aufzählen.

Abwandlungen davon:
1) Sätze aus Wörtern mit immer gleichen Anfangsbuchstaben: „Ernst erhielt einst einen eisblauen Edelstein.“
2) Wörter mit mindestens zwei unterschiedlichen Bedeutungen finden und umschreiben: „Das eine kann man essen und das andere kann leuchten.“ (Birne)
3) Wenn ihr als Familie spielt, könnt ihr nacheinander aus dem jeweils hinteren Teil eines zusammengesetzten Wortes ein neues bilden:
Person A: Apfeltasche
Person B: Taschentuch
Person C: Tuchkleid usw.


Per Klick auf den nachstehenden Button kannst du dir die Ablenkungsübung “Die ABC-Technik” auch downloaden: Downloadbutton (Rechte Maustaste – Ziel bzw. Link speichern unter)

Das Grounding hilft dir dabei, dich zu erden. Erdung ist besonders wichtig in Situationen, in denen du das Gefühl hast, die Kontrolle über deinen Körper oder deine Gedanken zu verlieren.

Such dir einen ungestörten, ruhigen Ort und stelle deine Füße hüftbreit auf den Boden. Am Beginn kann es dir leichter fallen, wenn du mit Socken oder barfuß die Übung machst.

Richte jetzt deine ganze Aufmerksamkeit auf deinen Körper. Nimm wahr, wie dich deine Rückenmuskeln aufrecht halten, wie deine Arme links und rechts am Körper liegen. Spüre in deine Beine hinein und wandere langsam weiter nach unten: deine Füße tragen dein gesamtes Körpergewicht.

Nimm den Kontakt deiner Fußsohle mit dem Boden ganz bewusst wahr. Mach dir bewusst, dass du im Hier und Jetzt in diesem Raum und auf diesem Boden stehst. Du bist da, aufrecht und kraftvoll. Keine negativen Gedanken, kein belastendes Gefühl kann etwas daran ändern, dass du hier fest mit dem Boden verwurzelt bist.

Wenn du magst, kannst du dich einmal kräftig schütteln, um alles los zulassen was dich gerade belastet oder du stampfst ein paar Mal fest auf dem Boden auf und schreitest kraftvoll durch den Raum.

Du kannst auch deinen ganzen Körper abklopfen: Das weckt dich auf und wird dir dabei helfen, dich selbst zu spüren und in die Gegenwart anzukommen.

Wenn du dich unterwegs erden möchtest, dann nimm einen Gegenstand in die Hand (vielleicht einer aus der Natur). Drück ihn fest zu und nimm wahr, wie er sich anfühlt, spüre wie du ihn hier und jetzt festhältst.


Per Klick auf den nachstehenden Button kannst du dir die Ablenkungsübung “Grounding” auch downloaden: Downloadbutton (Rechte Maustaste – Ziel bzw. Link speichern unter)